BZ-Selbstkontrolle für Typ-2-Diabetiker: Kassenleistung in der Regel nur bei Insulintherapie

GBA-Beschluß tritt in Kraft

Am 1. Oktober 2011 tritt der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Verordnungsfähigkeit von Blutzuckerteststreifen in Kraft.

Demnach können für Typ-2-Diabetiker ohne Insulintherapie Teststreifen (Urin oder BZ) nur noch ausnahmnsweise verordnet werden, "wenn zusätzlich zum Diabetes noch andere Erkrankungen hinzukommen oder Patienten neu auf orale Antidiabetika eingestellt werden und deshalb vorübergehend häufigere Kontrollen des Blutzuckerspiegels sinnvoll sind."

Begründet wird diese Regelung damit, daß laut IQWIG ein Nutzen der Selbstkontrolle in dieser Patientengruppe nicht nachgewiesen sei.